Der lange Weg zum Futsal-Meistertitel – ein (wahres) Fußball-Märchen

NewsKommentare deaktiviert für Der lange Weg zum Futsal-Meistertitel – ein (wahres) Fußball-Märchen

Mit neuen Dressen im Gepäck bestritten zehn unserer herausragenden Nachwuchsfußballer rund um Cheftrainer Karlheinz Schaffer und Co-Trainer Jürgen Jenisy am Montag, dem 11.03.2019, den langen Weg nach Bregenz zum Futsal-Bundesfinale der Schülerliga – noch nicht ahnend, welch heroische Leistungen sie an den nächsten drei Spieltagen vollbringen würden. Die Stimmung war großartig und die Vorfreude auf die noch nie zuvor erreichte Endphase des Turniers, bei der die zehn besten Schulen Österreichs in einem fairen Wettstreit um den Titel des „Österreichischen Meisters“ antraten, riesengroß.

Nach einer knapp 10-stündigen Zugfahrt erreichte unsere Startruppe schließlich jenen Ort, an dem Geschichte geschrieben wurde – Bregenz. Nach Ankunft in der Unterkunft und letzten organisatorischen sowie taktischen Instruktionen durch Trainer Karlheinz Schaffer bezogen die Schüler ihre Zimmer, ließen den Tag ausklingen und bereiteten sich entspannt auf die bevorstehenden Spiele des nächsten Tages vor – keine Sorge, der Spaß kam dabei nicht zu kurz, und wie man sieht, waren am Ende alle Schranken in Bregenz wieder heil und nun auch sicher, weil ein gewisser Spieler nach dem Endspiel wieder die Heimreise in die Steiermark antrat.

Gestärkt von einem ausgiebigen Frühstück erkundete das Team am nächsten Tag zunächst die Landeshauptstadt des schönen „Ländles“, bevor es schließlich ernst und der volle Fokus auf das erste Gruppenspiel gegen das Christian-Doppler-Gymnasium Salzburg gelegt wurde. In beeindruckender Manier überzeugten unsere Burschen auf dem Spielfeld und konnten sich mit 2:1 durchsetzen. Eines war ab diesem Zeitpunkt gewiss: Das BG/BRG/BORG Kapfenberg avancierte zum Topfavoriten des Turniers – „Steirerbluat is koa Himbeersaft“!

Mit professioneller Einstellung und enormer Willensstärke gingen unsere Jungs auch in das nächste Match gegen das BRG Steyr aus Oberösterreich, das sich in den letzten Jahren bereits mehrmals in die Siegerliste des Bundesfinales eintragen konnte. Pünktlich zur Prime-Time um 20:15 Uhr konnten sowohl die Zuseher/innen der gut gefüllten Halle SMS Bregenz Schendlingen als auch Zuhausegebliebene über einen eingerichteten Livestream verfolgen, wie unsere Jungs in fulminanter Art und Weise auch diese Hürde meisterten – Endstand: 2:0! Als Gruppenführender nach dem ersten Spieltag schläft es sich einfach besser! 

Der wohl stärkste Gegner, die NSMS 10 Wendstattgasse (Wien) mit Nachwuchsspielern der Wiener Austria, sollte jedoch erst am nächsten Tag auf unsere Spitzenathleten treffen. In einem von Schiedsrichtern betitelten „vorgezogenen Finale“ – Recht hatten sie – agierten beide Seiten zunächst sehr defensiv, natürlich dem Umstand geschuldet, keinen unnötigen Fehler zu begehen und ein Gegentor zu bekommen. In den richtigen Momenten allerdings gelang es unserer Mannschaft, den notwendigen Druck auszuüben und schließlich das allesentscheidende Siegestor zu erzielen. Chapeau!

Mit strahlenden Gesichtern über den vorzeitig fixierten Gruppensieg und Halbfinaleinzug sowie geschwächtem Nervenkostüm des Betreuerteams bestritten die von allen gefeierten Superstars ihr letztes Gruppenspiel gegen die Schüler der am Bregenzer Wald liegenden NMS EGG – eine Schule, die sich durch außerordentlich gutes Benehmen ihrer Nachwuchsspieler auszeichnete und somit nicht grundlos den verliehenen Fairnesspreis ergattern konnte. Umso mehr lässt es sich vertrösten, dass unsere Schüler ihre einzige Niederlage in diesem Turnier gegen die äußerst stark aufspielenden Vorarlberger hinnehmen mussten. Die sympathischen Egger outeten sich trotz ihres Sieges nach dem Match als die größten Fans unserer Nachwuchsfußballer, durchaus weil sie ahnten, etwas Großes geschafft zu haben, nämlich dem zukünftigen Bundesmeister die einzige Niederlage in der gesamten Saison zugefügt zu haben. Endstand: 1:2, doch das Märchen geht weiter!

Bevor unsere jungen Talente schließlich einen freien Nachmittag genießen und am Abend ihr Talent beim gemeinsamen Bowling unter Beweis stellen konnten, mussten sie jedoch noch ihr Halbfinalspiel gegen eine Mannschaft, die im Kurs um den langersehnten Pokal ebenfalls hoch gehandelt wurde, bestreiten: BG/BRG Schwechat. Das Resultat war eine Begegnung auf Augenhöhe, geprägt von taktischem Spiel und Schnelligkeit. Immer wieder gelang es den Schülern, großartige Chancen herauszuspielen, jedoch fehlte am Ende das nötige Glück, um das Match in regulärer Spielzeit vorzeitig entscheiden zu können, weshalb nach einem 0:0 der Finalist erst in einem anschließenden 6-Meter-Schießen ermittelt werden konnte. Karlheinz Schaffers Auswahl der Schützen erwies sich als goldrichtig! Vollkommen konzentriert verwandelte Schütze um Schütze das runde Leder im Tor, während die restliche Mannschaft aufgeregt und sich umarmend auf der Mittellinie darauf wartete, bis Tormann Jonas Froihofer den Ball des Gegners mit der Fußspitze aus dem unteren rechten Eck des Tores „herauskitzelte“ und Semir Vrbic den entscheidenden 6-Meter verwandelte! Die Freude kannte keine Grenzen! FINALE! FINALE! FINALE!

Das toporganisierte Turnier wurde umrahmt von einem gemeinsamen Abend, bei dem so einige ins Schwitzen kamen. Denn auch beim Bowlen wurde das Naturell der Sportler einmal mehr sichtbar und selbstverständlich ein indirekter Wettstreit auf den Bahnen ausgetragen. Ohne Verletzungen – Gott sei Dank – kehrten unsere Finalisten am Abend in die Unterkunft zurück und verfolgten, wie soll es anders sein, den Champions-League-Kracher Bayern München vs. Liverpool. Zur Freude von Cheftrainer Karlheinz Schaffer, der ohnehin schon auf Wolke 7 schwebte, konnte das Spiel zugunsten von Liverpool entschieden werden.

Völlig ausgeschlafen, zumindest sagten das die Burschen, ging es am nächsten Tag zum allesentscheidenden Endspiel in die Sporthalle. Alle Blicke waren auf die Talente des BG/BRG/BORG Kapfenberg gerichtet, die auch zudem die Sympathien vieler Zuschauer/innen genossen. Der Finalgegner lautete einmal mehr NSMS 10 Wendstattgasse (Wien). Der Einzug ins Finale brachte darüber hinaus einen weiteren positiven Nebengeschmack mit sich, der sich in Form von neuen Dressen bemerkbar machte. Obwohl man annehmen könnte, dass sich unsere Fußballhelden darüber freuen würden, da sie die zwei Tage getragene und leicht verschwitzte Dress ausziehen und eine neue anziehen konnten, war dem zunächst nicht so – immerhin brachte ihnen die alte Dress bis dahin Glück. Nichtsdestotrotz glänzten die Superstars im Finale sowohl spielerisch als auch optisch in einer neuen, hellblauen Dress und gaben alles dafür, den Meistertitel schlussendlich nach Kapfenberg zu holen. Auch dieses Match zeichnete sich durch ein äußerst hohes Niveau aus, wobei beide Mannschaften vermehrt Augenmerk auf die Defensive legten und ihr hervorragendes Stellungsspiel kaum Chancen zuließ. Wie sollte es also anders sein? Der „Österreichische Schülerligameister“ musste im 6-Meter-Schießen ermittelt werden. Der Start verlief nach einem verschossenen Penalty von Leon Grgic etwas holprig, jedoch zweifelte keiner seiner Teamkollegen daran, das Finale doch noch zu gewinnen. Bereits der erste Schuss der Wiener ging an die Stange und ließ unsere Sportler vom großen Sieg weiterträumen. Abwehrmacht Fabio Kräutler und Kapitän Amin Fazlihodzic verwandelten ihre Penalty eiskalt und legten den Grundstein für das, was dann passieren sollte. Spitzentormann Jonas Froihofer, der am Abend des Vortages das Schussverhalten der Wiener Mannschaft studiert hatte, wusste von Anfang an, wohin der sehr großgewachsene Wiener mit der Rückennummer 7, Murtaza Abrahmi, schießen würde und parierte den letzten Penalty! In tosendem Applaus kürten sich unsere Fußballhelden zum Bundesmeister 2019! JUNGS, IHR HABT GESCHICHTE GESCHRIEBEN UND ICH BEDANKE MICH, EIN TEIL DIESER SEIN HABEN ZU DÜRFEN!

Hier ein Link zu weiteren Fotos.

Text: Mag. Jürgen Jenisy

Comments are closed.

  • Neueste Beiträge

    • Ablauf der verbleibenden Schultage

      5. Juli 2020

      Das Schuljahr 2019/20 neigt sich dem Ende zu. In der letzten Schulwoche gilt der online einsehbare Stundenplan. Unterrichtsende ist für von Montag bis Donnerstag...   Mehr dazu...

    • Figurengedichte der 6C

      27. Juni 2020

      Im Deutschunterricht beschäftigte sich die 6C unlängst mit der Literatur der Barockzeit, in der Figurengedichte sehr beliebt waren. Bei dieser Form der Lyrik wird...   Mehr dazu...

    • Nachruf – Prof. Mag. Adolf Maierhofer

      18. Juni 2020

      Wir trauern um unseren ehemaligen Lehrerkollegen, Herrn Prof. Mag. Adolf Maierhofer, der uns vor kurzem für immer verlassen hat.  Sein allzu früher Tod erfüllt uns...   Mehr dazu...

    • Termine der Schulpsychologin

      27. Mai 2020

      Der schulpsychologische Dienst ist auch weiterhin verfügbar. Am 9. Juni wird Schulpsychologin Lisa Kaiser an der Schule anwesend sein. Termine können außerdem wie gewohnt...   Mehr dazu...

    • Gemeinsame Geschichte der 3B

      24. Mai 2020

      Die 3B hat wieder einmal ihre Kreativität unter Beweis gestellt und eine gemeinsame Geschichte erstellt. Auch wenn wir in der Coronazeit nicht reisen dürfen,...   Mehr dazu...

© BG/BRG/BORG KAPFENBERG - powered by geroba.com